Neubau eines Zweifamilienhauses in Frankfurt am Main

Haus 123


Dieses Haus in bevorzugter Frankfurter Lage ist quer in zwei separate Wohneinheiten geteilt, beide verfügen über einen Gartenanteil.
Von der Straßenseite her betrachtet, gelangt man rechtsseitig in die hauseigene Tiefgarage mit vier PKW-Stellplätzen, einem Gästezimmer, einer Fahrradwerkstatt und den Haustechnikräumen. Von hier aus können beide Teile des Hauses unabhängig voneinander betreten werden ohne ins Freie zu müssen.
Zusätzlich bestehen auf der linken Gebäudeseite ebenerdig zwei getrennte Eingänge, die jeweils in die beiden Vollgeschosse und das Staffelgeschoss führen.
Dieser Entwurf leitet sich von den Grundstücksgegebenheiten und den Bedürfnissen der Bauherrenfamilie ab, was zu dem entsprechenden Grundriss und der Aufteilung in zwei autarke Wohneinheiten führte.

Von außen betrachtet fallen längsseits die Lochfassaden ins Auge, während die Stirnseiten weitgehend verglast sind. Im Innern herrschen in den Erdgeschossen offene Grundrisse vor, mit den Räumlichkeiten für Kochen, Wohnen und Essen. In der von der Straße abgewandten Seite sorgt ein zweigeschossiger Luftraum, von dem aus man in den Garten schaut und die Terrasse betreten kann, für ein besonders großzügiges Raumgefühl.
Der erste Stock beherbergt die Kinderzimmer mit Bädern, auf einer Seite ist zusätzlich ein Arbeitszimmer integriert.
Die geräumigen Masterbereiche mit Schlafzimmer, Ankleide und Bad sowie den Zugängen durch die bodentiefen Fenster zu den üppig bemessenen Terrassen liegen im Staffelgeschoss.

Realisiert wird dieses Projekt mit unserem Partner Nobiles Properties.


© 2016, Karl Kaffenberger.