Sanierung eines Einfamilienhauses

Haus 234


Die Frankfurter Doppelhaushälfte aus den Fünfziger Jahren ist einschließlich des Untergeschosses von Grund auf zu sanieren und neu zu gestalten.
Das Gebäude liegt etwas von der Straße zurückgesetzt, hat einen Vorgarten, ist unterkellert und erhält ein ausgebautes Dachgeschoss mit Dachfenstern und Gauben.
Die Fassade wird durch moderne Fenster und Fensterläden ästhetisch der anliegenden Haushälfte angenähert.
Die Erschließung erfolgt zusätzlich zur bereits vorhandenen Treppe durch den neu installierten Aufzug.

Im Untergeschoß befinden sich Funktions- und Vorratsräume, ein Raum ist für das Lagern von Weinen vorgesehen.
Der offen gehaltene Küchen- und Essbereich des Erdgeschosses liegt in südlicher Richtung.
Sehr schön auch der großzügige Wohnbereich, der mit einer Lektüreecke versehen wird und an den die Terrasse mit Sitzgelegenheiten angegliedert ist, um sich auch in der Stadt angenehm im Freien aufhalten zu können.
Der erste Stock beherbergt die Kinderzimmer, das zugehörige Bad sowie ein Spielzimmer, das zweite Obergeschoss ist dem Elternbereich mit Sportraum, Masterbad, Schlafzimmer und Sauna vorbehalten.
Im Dachgeschoß stehen zwei kleine, separate Wohnungen als Gästezimmer zur Verfügung.


© 2016, Karl Kaffenberger.