Wettbewerbsbeitrag Stadtschule Michelstadt

W.003


Die Stadtschule Michelstadt möchte ihr Ganztagsangebot erweitern. Im Zuge dieser Maßnahme soll die bestehende Pausenhalle zu einer Mensa umgenutzt werden.
Unser Entwurf gliedert die Funktionsbereiche klar und hilft auf diese Weise die zukünftigen Abläufe effizient zu gestalten.
Besonderen Wert legen wir darauf, möglichst wenig in die bestehende Substanz einzugreifen. Außerdem möchten wir den Kindern einen Identifikations- und Ruhebereich für ihren Schulalltag anbieten. Zu diesem Zweck haben wir eine kleine „Hügellandschaft“ mit „Höhle“ entworfen. Diese enthält Rückzugs- und Liegemöglichkeiten, während die Hügel im Eingangsbereich zum Reden und auf dem Pausenhof zum aktiven Spielen einladen.
Der Weg der Schüler führt vom überdachten Außen- zunächst durch den Eingangsbereich mit der „Hügellandschaft“ und der „Höhle“ und öffnet sich dann in den großen Speiseraum, der Platz für 120 Schüler bereitstellt. Direkt gegenüber befinden sich die Ausgabe der Speisen, die Kassen und die Tablettrückgabe. Durch große Glas-Schiebe-Elemente ist es bei schönem Wetter möglich die Mensa zum Pausenhof hin zu öffnen. Auf diese Weise ergeben sich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten sowohl für die Mensa als auch für den Hof.


© 2016, Karl Kaffenberger.